Dienstag, 10. Juli 2018

Capri Hose und Bluse

Heute gibt es zwar nur ein schnelles Handy-Aufzug-Selfie für euch - aber ich wollte euch unbedingt meine neue Hose zeigen!

Ich habe mir das Schnittmuster für die Hose Norma Jill von Follow Me Design gekauft (trotzdem #Werbung).
Anfangs war ich ein bisschen verwirrt von den doch recht vielen Linien den Bund betreffend - aber in der Facebook-Gruppe wurde mir super schnell weiter geholfen - und - wer ordentlich die Anleitung lesen würde..., tja.


Entschieden habe ich mich für eine sommerliche Capri-Länge.
Zuerst muss man sich mal selbst ausmessen, um die richtige Größe zu wählen. Am Schnittmuster selbst finden sich dann diverse Markierungen, um nochmal überprüfen zu können, ob es so passt oder man gegebenenfalls etwas anpassen möchte.
Ich hab erstmal alles so gelassen :-).

Die Anleitung ist wirklich toll! Und es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um ans Ziel zu gelangen.

Für meine erste Norma Jill habe ich mich für einen bequemen Gummi-Bund entschieden. Ich hatte einfach keine Lust auf Zipper einnähen ;-).

Nach der ersten Anprobe dann die große Überraschung - obwohl sie vorne und an den Beinen super sitzt, ist die Hose hinten ordentlich abgestanden. Im Endeffekt habe ich am Rücken dann 10 (!) cm weggenäht! Aber jetzt sitzt sie so, wie sie soll und ich bin wirklich happy damit.


Genäht wurde aus einer dunkelblauen Webware mit Elastananteil von meinem Lieblings-Stoffdiscounter.

 
Hier sieht man die Farbe etwas besser.
 
Die Bluse/Top ist ebenfalls selbst genäht - allerdings schon ein bisschen älter.
Das Modell ist Nr. 110 aus der Burda 05/2017.
Genäht aus einer ganz weichen und leichten Baumwoll-Webware - ideal für diesen Schnitt, da der Stoff schön fällt.
Die Bluse muss ich mir unbedingt nochmal nähen!
 
Ach ja, und dann ist da ja auch noch meine neue Handtasche :-).
Das ist das Freebook Lina von Zaubernahnna. Aber dazu in den nächsten Tagen mehr.
 
So - und jetzt verlinke ich meine genähten Teile bei Create In Austria, CreaDienstag, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.
 
Alles Liebe & bis bald!
Tina
 
 


Donnerstag, 28. Juni 2018

Gesprühter Schmetterling

Huch - schon wieder so lange her, dass ich etwas gepostet habe.
Keine Sorge, ich mach hier weiter - trotz DSGVO ;-).

Der guten Ordnung halber hier die Kennzeichnung mit *Werbung* da mir freundlicherweise die Produkte zu Testzwecken zur Verfügung gestellt wurden.

Eigentlich wollte ich euch schon letzte Woche tolle Fotos zeigen, aber irgendwie ist mir dann das Wetter dazwischen gekommen.


Die liebe Geraldine von Cherry's World hat von der Firma Marabu Sprühfarben und Schablonen zum Testen bekommen und auf ihrem Blog konnte man sich für so ein Testpaket bewerben. Nach einer etwas verzögerten Lieferung kamen dann 4 (!) Farben und 4 (!) Schablonen bei mir an. Ein riesiges Dankeschön an Geraldine für die megatolle Organisation und natürlich auch danke an Marabu für die Möglichkeit.

Ich hatte von einem anderen Event auch noch eine Farbe (für dunkle Stoffe) und eine Schablone für Muster zuhause.

Ausprobiert habe ich aber jetzt erstmal den Schmetterling. Heute gibt es davon aber erstmal nur einen Ausschnitt zu sehen - den Rest darf ich noch nicht zeigen - ich sage nur "Probenähen" ;-).


Die Anwendung ist kinderleicht und auch auf der Flasche direkt beschrieben. Schütteln, sprühen, trocknen und dann noch erhitzen um es zu fixieren, entweder mit dem Bügeleisen oder im Backrohr.

Die Schablonen sind aus Kunststoff  und nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick und recht stabil. Sie lassen sich nach der Anwendung einfach abwaschen.

Die Motive sind super schön - auf Geraldines Blog Cherry's World findet ihr noch ganz viele wundervolle Anwendungsmöglichkeiten - und auch von mir bekommt ihr ganz sicher noch mehr zu sehen!

Und nun verlinke ich endlich zum ersten Mal bei den neuen Donnerstags-Link-Parties:
Du für dich am Donnerstag bei Nähfrosch
Sew Lala
und natürlich bei der lieben Geraldine! Cherry's World
und bei Birgit Create In Austria

vielen Dank an dieser Stelle auch an euch, dass ihr uns immer tolle Plattformen zum Austausch zur Verfügung stellt!

Alles Liebe und bis bald!
Tina

Donnerstag, 17. Mai 2018

Sanette #2 von Smalino

Heute möchte ich euch meine zweite Sanette zeigen, die im Zuge des Probenähens für Smalino entstanden ist.

Die erste - als Kleid - habe ich euch ja hier schon gezeigt.
Die "Hardfacts" sind exakt gleich - da wiederhole ich mich jetzt nicht nochmal - soll ja nicht langweilig werden hier ;-).

Meine zweite Sanette ist in Tunika-Länge entstanden und aus wunderbarem Modaljersey von meinem Lieblingsstoffdiscounter Textil Müller genäht.

 
Als Tunika lässt sie sich super mit einer Leggins oder auch zur Jeans tragen. Und grade zur Leggins finde ich die Taschen so richtig toll!
Dazu kombiniert habe ich wieder meinen Wickelgürtel nach einem Freebook von Weisnähschen :-).
 
 
Natürlich könnte man die Länge auch noch ein bisschen anpassen, dass sie auch über den Po reicht ;-).
 
 
 
Aber mir gefällt sie auch so richtig gut!
 
Leider habe ich vergessen ein Detail-Foto vom Ausschnitt zu machen - hier habe ich nämlich Wäsche-/Spitzengummi verarbeitet - aber ein bisschen kann man es denke ich erkennen.
Wenn man diesen mit ein ganz klein wenig Zug annäht legt sich der Ausschnitt noch schöner ans Dekolleté. Grundsätzlich ist das zwar nicht nötig, aber es ist auf jeden Fall ein nettes Detail.
 
Die Teilungsnähte im Vorderteil habe ich diesmal nicht in einer Kontrastfarbe abgesteppt - deshalb fallen sie hier einfach nicht so auf - sind aber trotzdem da.
 
 
Sanette gibt es noch bis morgen zum super Einführungspreis hier bei Smalino oder bei Makerist.
 
Verlinkt habe ich bei Create In Austria und RUMS sowie beim Freutag.
 
Alles Liebe und ein schönes Pfingstwochenende wüsche ich euch!
 
Tina
 
***Werbung - im Zuge des Probenähens wurde mir der Schnitt von Smalino kostenlos zur Verfügung gestellt, die verwendeten Materialen sind alle selbst gekauft.***

Dienstag, 15. Mai 2018

Sanette #1 von Smalino

Na toll - so schön hatte ich es mir vorgestellt, euch meine Sanette sommerlich zu präsentieren - und jetzt soll es den ganzen Tag regnen.
Zum Glück konnte ich mein neues Kleid noch letzte Woche bei herrlichem Sonnenschein fotografieren  und hoffe, euch ein bisschen Sonne zumindest auf den PC zu zaubern :-).

Aber jetzt zu meinem neuen Kleid!
 
Meine Sanette von Smalino :-)
Ein wunderbares Sommerkleid - mit (Fake-)Wickeloberteil, Taillenband und Taschen im Rockteil!
Durch die Prinzessnähte im Oberteil wird es perfekt an die weiblichen Rundungen angepasst - und durch die Teilung kann man super auch verschiedene Größen im Schnitt kombinieren.
 
Die Passform ist gewohnt toll - und das Kleid ist wirklich flott genäht.
 
Sanette kommt übrigens in drei (!) Längen daher - Kleid, Tunika und als bodenlanges Kleid.
Hier findet ihr das Lookbook mit ganz tollen & unterschiedlichen Sanettes - eine schöner als die andere!
 
Genäht habe ich meine Sanette aus einem Viskose-Jersey, der in einer Überraschungsbox von driessenstoffen war.
Ich mag meine Sanette wirklich sehr gerne - sie sitzt schön figurbetont ohne einzuengen und umschmeichelt trotzdem die Körpermitte ;-).
 
Auch am Rücken sitzt die Sanette perfekt!
 
 
Mit einem Taillengürtel kann man natürlich nochmal einen eigenen Akzent setzen.
 
 
Ich fühle mich jedenfalls sehr wohl in meinem neuen Sommerkleid - jetzt muss nur noch die Sonne zurück kommen!
 
Bis Freitag gibt's Sanette (inkl. aller 3 Längen!) zum Einführungspreis hier direkt bei Smalino oder hier bei Makerist.
 
Meine Sanette verlinke ich bei Create in Austria, Creadienstag, Handmande on Tuesday und Dienstagsdinge.
 
***Werbung - im Zuge des Probenähens wurde mir der Schnitt von Smalino kostenlos zur Verfügung gestellt, die verwendeten Materialen sind alle selbst gekauft.***
 
 
 
 
 
 

Donnerstag, 3. Mai 2018

Favorit des Monats #3 + #4

Es ist wieder so weit - der Favorit des Monats möchte gezeigt werden.
Letztes Monat habe ich ausgelassen - da war für mich einfach (noch) nichts dabei, das nähenswert gewesen wäre. Dafür habe ich diesmal gleich 2 Favoriten für mich ausgewählt und auch gleich genäht.

 
Rock 19 und Jäckchen 8

Zuerst war der Rock dran - der doch eher sportliche Schnitt mit Taschen und die für mich eher ungewohnte Länge haben mich gereizt. Ein Stoff war in meinem Vorrat schnell gefunden. Vielleicht kommt er euch ja ein bisschen bekannt vor? ;-) Genau - den habe ich hier schon zu einem Jäckchen Betty vernäht!

 
Aus dem super dehnbaren Material ist er wirklich sehr angenehm zu tragen, und lässt sich sowohl leger als auch etwas schicker stylen.
Den Saum habe ich mit der Hand genäht - ich wollte das Muster nicht durch eine Naht unterbrechen.
 
Auf dem ersten Bild in der FS war dann auch noch dieses Jäckchen abgebildet. Kurz geschnitten, allerdings mit Rüschen so gar nicht mein Fall :-).
 
 
Zum Glück kann man die ja auch weglassen, wenn sie einem nicht gefallen!
Also auch diesen Schnitt schnell abgepaust und einen gut gehüteten Stoffschatz dafür angeschnitten. Die Ärmel habe ich auf Langarm verlängert, und die Knöpfe habe ich durch fast unsichtbare Druckknöpfe ersetzt. Gesäumt habe ich wieder per Hand, und ich habe den Halsausschnitt hinten mit einem Beleg genäht. Also ein bisschen herumgebastelt. Dafür passt die 38 wie angegossen.
 


 
Am Wochenende hatte ich das Jäckchen zu einem schwarzen, schicken Kleid an - das sah auch wirklich toll aus! (Leider gibt's davon kein Foto...)
 
 
Wir hatten heuer schon wirklich tolles sommerliches Wetter - und so wurde der Rock auch schon zu einer Grillfeier ausgeführt :-)
 
Wusstet ihr, dass man die Fashion Style Schnitte alle auch einzeln online erwerben kann? Vermutlich ist die Anleitung zwar nicht deutsch, aber mit Übersetzungsprogrammen und etwas Näherfahrung würde das bestimmt klappen. Den Rock gibt's zB hier und das Schnittmuster für das Jäckchen findet ihr hier.
 
Mein Rock und Jäckchen wandern jetzt zur Linkparty von der lieben Sandra "Favorit des Monats" und zu RUMs, und natürlich Create in Austria!
 
Ich wünsch euch einen schönen Rest der Woche!
 
Alles Liebe,
Tina

Donnerstag, 5. April 2018

Fold.Over Mini

Heute möchte ich euch meine Fold.Over Mini von Hansedelli zeigen.

Eigentlich wartet ja eine andere Tasche darauf gezeigt zu werden - aber ich hab euch ja gestern schon kurz angekündigt, dass ich nicht nur das tolle Thermolam für Phoung My von der Stoffdealerei testen durfte, sondern auch noch ein Stück Style-Vil dazu bekommen habe!

Und somit war klar, dass ich mir unbedingt - endlich - eine Mini-FoldOver in ganz schlichtem Schwarz nähen muss!

 
Das Kunstleder hatte ich schon länger zuhause liegen - und jetzt hat es endlich seinen großen Auftritt.
 
Normalerweise wird die FoldOver ja mit einer Teilung genäht. Diese habe ich aber bewusst weg gelassen, da ich keinen anderen Stoff dazu kombinieren wollte, dazu habe ich einfach das Schnittteil für das Innenfutter verwendet ;-)
 
Der Körper der Tasche ist mit Style-Vil verstärkt. Style-Vil aus dem Hause Vlieseline ist ca. 4mm dick und besteht in der Mitte aus einer Schicht Schaumstoff und ist auf beiden Seiten mit einem Stoff bezogen. Das macht es super einfach zu verarbeiten, weil nichts im Transporteur der Nähmaschine hängen bleibt. Nach dem Aufnähen auf den gewünschten Stoff kürzt man am besten die Nahtzugabe etwas, dann lassen sich auch die Ecken gut ausarbeiten.
 
Ihr seht auf dem Bild dass die Tasche ganz alleine steht - wirklich ohne Hilfsmittel - das ist der große Vorteil von Style-Vil: sehr guter Stand, aber trotzdem super weich und vor allem leicht!
 
Die Taschenhenkel habe ich diesmal nicht selber genäht - die sind von einer gekauften Tasche wieder verwendet.
Mehr Infos zu den Schmetterlingen findet ihr hier.
 
Ein Tipp noch zu Style-Vil: wenn euch mal ein Stück fehlt, oder sich das Schnittmuster nicht ganz ausgeht - man kann es auch super "Stückeln". Dazu einfach die Teile "Stoß an Stoß" legen, mit einem Zick-Zack-Stich zusammennähen, fertig!
 
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag!
 
Alles Liebe
Tina
 
 
PS: ***dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung***
Das Style-Vil wurde mir zum Testen netterweise von der Stoffdealerei zur Verfügung gestellt, ihr findet hier aber nur meine eigene und ehrliche Meinung!